[WIP] Future Pinball & LEDWiz 001

Normalerweise passen ja Future Pinball und LEDWiz nicht wirklich zusammen. Sprich Future Pinball läßt von Haus aus keinen direkten Zugriff auf das LEDWiz-Modul zu, um z.B. LEDs oder Shaker anzusprechen. Man könnte sich mit eingriffen am Table-Script behelfen und/oder ein Modul mit dem Name PinDMD zweckentfremden. Beide Lösungen ziehen recht viel Arbeit nach sich und das PinDMD gibt es auch nicht für umsonst.

Aus diesem Grund möchte ich ein Tool entwicklen, was einfach zu konfigurieren ist (quasi per Klick) und keine Fachkenntnisse im Scripten von Tables benötigt. Ich bin heute gestartet und konnte bereits erste Ergebnisse verbuchen. Hier also die Pre-Alpha bzw. eine Art Machbarkeitsstudie von … hab noch keinen Namen 😉

Kurze Erklärung, was ihr da so seht:
Rechts oben läuft Future Pinball mit dem Tisch Medieval Madness. Rechts unten seht ihr die Standard-Software des LEDWiz-Moduls. Diese Software kann die Windows-Zwischenablage überwachen und daraus Befehle für das Modul entnehmen und weiterleiten (Zeile unten).

Mit Hilfe meines Programms ‚hotspot_mapper‘ definiere ich mit zwei Klicks einen Bereich, den ich ‚überwachen‘ möchte. Daraufhin (dritter Klick) bestimme ich eine Farbe.

Mit dem Programm ‚hotmap_viewer‘ kann ich diesen Bereich nochmal sichtbar machen. Der Bereich wird mit einem kleinen schwarzen Rechteck umrandet. Ist leider nicht gut zu sehen.

Der ‚hotspot_trigger‘ überwacht nun ständig diesen Bereich und wartet darauf, dass die Farbe (auf die ich beim dritten Klick gezeigt habe) auftaucht. Ist das der Fall, sendet es einen Befehl an die LEDWiz-Software. Ihr könnt das daran erkennen, dass sich die Command-Zeile in dem Programm ändert. Die 128 steht für eine eingeschaltete LED. Wäre nun ein Modul angeschlossen, würde bei jedem virtuellen Aufleuchten des Bereichs eine echte LED eingeschaltet werden.

Ziel ist es nun, beliebig viele Bereiche zu überwachen, die Farbe (die zur Aktivierung führt) leichter auswählbar zu machen, usw. … also viel Arbeit.

Daher erstmal meine Frage an euch: Wie findet ihr diesen Ansatz und lohnt sich eine Weiterentwicklung? Macht es Sinn? Wie soll es heißen?

PS: Das Video solltet ihr unbedingt in hoher Auflösung ansehen, sonst ist nicht viel zu erkennen!

BTW: Die Software wird sich wahrscheinlich auch für andere Programme einsetzten lassen. Ich denke, dass wird dann der Spieltrieb der Nutzer zeigen, was alles geht 😉

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.