Virtueller Pinball – Langzeitprojekt – Teil 88

So, gestern habe ich mich mal um die Backbox gekümmert. Eigentlich gab es da nichts zu tun, aber da das Cab gerade ein Makeover bekommt …

Die fest angebrachten Kabel (VGA, und Strom) sind jetzt zwei Steckern gewichen. Wie schon beim Cab habe ich hier auf die Stecker von Neutrik bzw. einem Eigenbau bei VGA zurückgegriffen. Die Kabel habe ich möglichst kurz gehalten, um unnötigen Kabelsalat hinterm Cab zu vermeiden. Die beiden Löcher, die ursprünglich dem Kabeldurchgang dienten werden nocht mit passenden Blindstopfen versehen. Im späteren Betrieb habe ich also bestenfalls ein langes (Stromzufuhr) und zwei kurze Kabel (Backbox-Anschluß) herumhängen. Ein großes Plus gegenüber der ersten Cab-Variante mit externen PC.

Auf der Voderseite habe ich einmal (testweise) Acrylglas-Scheiben angebracht. Da mich das Ergebnis ziemlich überzeugt hat, werden demnächst passende Scheiben eingesetzt und professionell befestigt. Ich verwende dabei zwei Scheiben, zwischen die ich einen beliebigen Papprahmen einlegen kann. So kann ich die Sicht auf den dahinterliegenen Monitor recht gut verdecken. Den Rahmen kann ich später problemlos austauschen und z.B. durch eine andere Farbe oder ganze Artworks austauschen.

Ansonsten heißt es momentan warten auf ein paar Kabel (für wenige Cent), um endlich den PC intern anschließen zu können 😐

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.