Pin Toppings: Signal Lamp – Teil 2

Na, dass ging ja mal fix. Endlich habe ich einen Topper fertiggestellt 😉

Die Leuchten habe ich mit Buchsen versehen. Diese verlaufen paralell zum original Einschalter. Die Buchsen habe ich mit dem Topper-Port am Cab verbunden. Das Cab kann nun also die beiden Lampen ein-/ausschalten. Hardwaremäßig war es das eigentlich auch schon. Es folgt etwas Softwaregebastel.

100_7807

Der Software muss man natürlich noch mitteilen, wass sie denn jetzt mit diesen Lampen anfangen soll. Ich nutze mal zur Veranschaulichung Future Pinball:

Einfachste Methode ist, die Lampen als bereits bestehende Funktion zu nutzen. Soll heißen ich teile FP mit, dass der Port des Gear-Motors jetzt mein Topper ist. Immer wenn ein Event für den Motor ausgelöst wird, reagiert stattdessen der Topper. Das lässt sich bequem in der entsprechenden LEDWiz-Config festlegen. Bei Medieval Madness leuchtet der Topper z.B. wenn die Zugbrücke heruntergelassen wird oder wenn das Schloß explodiert.

Die aufwendigere zweite Methode und gleichzeitg effektvollere besteht darin eigene Events für den Topper festzulegen. Um auch hier etwas Arbeit zu sparen erstelle ich in der LEDWiz-Class keine eigenen, neuen Objekte, sondern nutze bestehende ungenutze – z.B. wieder den Gear-Motor. Zuerst durchforste ich den Quellcode des Tables und entferne alle Aufrufe dieses Objekts. Danach überlege ich mir bei welchen Events der Topper reagieren soll. Als Beispiel ist mir der Multiball-Modus eingefallen. Also fix die Stellen im Script suchen, die den Multiball-Modus ein- und ausschalten und dort die Zeilen zur Steuerung des Toppers einfügen.

100_7810
TaDa! Sobald man jetzt den Multiball aktiviert geht das Geblinke los und sorgt zusätzlich für noch mehr Adrenalin. Das kommt euch bekannt vor? Ok, ok, ok, dann habt ihr bestimmt schon mal den originalen ‚Lethal Weapon‘ gespielt 😉

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Antworten zu Pin Toppings: Signal Lamp – Teil 2

  1. Sind die Billig-Drehlichter hell genug? Die billigen Lichter die ich bis jetzt fand waren leider echt dunkel und relativ laut.
    Oh, und danke für den Tipp mit dem Gear-Motor als Event – manchmal liegen die Lösungen so nah…

    • basitsch sagt:

      Die Lautstärke geht. Helligkeit ist bescheiden. Ich verbaue da noch hellere LEDs. Momentan sind das bestimmt nur welche mit 6000 mcd. Ich packe welche mit 25000 rein. Mal schauen wie es wird.

    • basitsch sagt:

      Grad noch eingefallen: wnn sie dir zu laut sind, dann kannst du ja welche mit mehreren LEDs nehmen. Die simulieren dann die Drehbewegung und kommen ohne Motor aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.