NEC – TurboGrafx RGB-Mod

Wenn es nur irgendwie möglich ist, schließe ich alle Retro Konsolen per RGB an. Nur so erhalte ich zum einen die beste Bildqualität und zum anderen die Möglichkeit einen RGB-Scanlinegenerator zu nutzen. Beim TurboGrafx gestaltet sich das recht einfach. Alle notwendigen Signale lassen sich am hinteren Ext Bus abnehmen.


Um einen passenden Stecker musste ich mich gar nicht kümmern, der schlummerte noch in meiner Kramkiste und musste nur etwas gestutzt werden. Der erste Test zeigte dann ein leicht zu dunkles Bild. Zum Glück hatte ich noch einen DIY-RGB-Verstärker rumliegen. Angeschlossen und gut ist. Ich werde nun noch einige Kabel verlängern, so daß der Verstärker Platz in der hinteren Abdeckung findet. So habe ich mir dann direktes Löten, Bohren oder Sägen an der Konsole erspart, ich musste sie nichtmal öffnen. Alles jederzeit wieder 100% reversibel.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.