MD/SNES – RetroGEN adapter

Bei meiner Bestellung von GB-Flashcarts viel mir zufällig der ‚RetroGEN adapter‘ von retro-bit ins Auge. Da ich den Mindestbestellwert noch nicht erreicht hatte und das Teil nicht wirklich was kostet, hab ich ihn einfach mal mitgeordert.

Mit Hilfe dieses Adapter ist es möglich MegaDrive-Spiele auf dem SNES abzuspielen. Nun ja, wie schon in diversen Foren vermutet wurde, stimmt dies nur indirekt und der Hersteller mogelt ein bisschen. Der Adapter nutzt das SNES nämlich nur als Stromquelle und ermöglicht die Steuerung über die angeschlossenen SNES-Controller. Das TV-Signal wird direkt vom Modul mit einem Klinke to Cinch-Kabel abgegriffen. In dem Adapter werkelt also ein normaler MegaDrive-Clone.

Bei einem kurzen Test vielen dann auch direkt die ersten Mängel auf:

  • MegaDrive-Module lassen sich nur schwer aufstecken und wieder entfernen
  • div. Spiele (z.B. Sonic3) funktionieren nicht (im Gegensatz zu Sonic&Knuckles oder Sonic&Knuckles+Sonic3)
  • Grafikfehler bei Sprites von Sonic1, und Sonic&Knuckles
  • Geschwindigkeit der Musik schwankt
  • Mega Everdrive bootet nicht von SD-Card

 

Wie erwartet also nichts dolles, aber als kleine Spielerei am Rande ganz nett. Ach ja, überraschenderweise scheint Pier Solar ohne Probleme auf dem Adapter zu laufen. Na, immerhin etwas.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Antworten zu MD/SNES – RetroGEN adapter

  1. BARTO sagt:

    also die idee als solche finde ich per se ja eigentlich garnicht mal so schlecht! aber die ausführung mit dem videoausgang und die inkompatiblität führen teil echt ad absurdum, schade eigentlich! 🙁

    • basitsch sagt:

      Sehe ich auch so. Ich habe leider keine Zeit für ausführlichere Tests bzw. das ganze mal als Video festzuhalten. Ich pack aber gleich noch zwei Fotos der Platine dazu. An der kann man direkt das Ursprungsland erahnen 😛

  2. Eckbert Feinbein-Schlonz sagt:

    Dort steht, daß ein „Mega-Everdrive“ nicht mit diesem RetroGen Adapter funktioniert. Wie sieht es denn mit dem Vorgängermodell aus, also dem „Everdrive-MD“? Da wäre die Chance daß es läuft größer, denn ich habe hier beispielsweise ein „Retron 3“. Das ist eine Clone-Konsole welche Module des SNES, Megadrives und des NES abspielen kann. Auf diesem „Retron 3“ lief das Mega-Everdrive eines meiner Freunde auch nicht, jedoch läuft mein Everdrive-MD damit und zwar problemlos. Vielleicht ist dies auch beim RetroGen Adapter der Fall. Wäre natürlich schon super wenn das ginge und man Megadrive-Spiele von SD-Karte darauf laufen lassen könnte.

    • basitsch sagt:

      Keine Ahnung. Ich setzte diese mies verarbeiteten, inkompatiblen Teile auch nicht ein, kann es daher nicht testen. Von sämtlichen Emulationskisten habe ich mich längst verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.