Einmal trocknen und legen, bitte!

Ein wohl wichtiger Aspekt der richtigen Filament-Lagerung: trocken! Das Zeug saugt wohl gern die Feuchtigkeit aus der Luft und verliert dadurch merklich an Qualität. Ich konnte das in bisher kurzen Laufbahn nicht feststellen, aber Vorsorge ist besser als Nachsorge! Hier nun meine Lösung:

  • Lock & Lock HPL896 Multifunktionsbox 21l (schließt luftdicht)
  • LAGUTE Adenium L-A02 (Luftenfeuchter)
  • 2 billig Hygrometer

Die Multifunktionsbox liefert mit momentan Platz für fünf 1kg-PLA-Rollen und eine 0,5kg PVA-Rolle. Daneben passen dann noch locker das Hygrometer und (wichtig) der Luftentfeuchter. Man könnte hier auch einfache Silikagel-Päckchen nutzen, aber dieses Teil ist wiederverwendbar. Nach ein paar Wochen einfach über Nacht an die Steckdose und schon ist es wieder einsatzbereit.

Die Hygrometer nutze ich nur zur Überprüfung, ob das Ganze überhaupt funktioniert. Tut es 😉 Heute hatte es außen 40% Luftfeuchtigkeit, gestern sogar 60%. In der Box hingegen konstante 20%. Alles Top!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse folgende Aufgabe, damit ich sicher bin, dass du kein Bot bist. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.