Konsolenschrank fertig!

Lange geplant, immer wieder aufgeschoben, aber jetzt endlich fertig! Alle derzeit für mich wichtigen Konsolen haben nun ihren festen Platz in meinem Wohnzimmerschrank gefunden. Zugeklappt sieht man keine Spur von dem ganzen Nerd-Kram 😉

Um den Kabelsalat zu verbergen wurden alle Leitungen hinter dem Schrank verlegt. Netzteile und Steckdosen befinden sich in einem separaten Fach, welches durch eine Holz-Blende verdeckt wird. Alle RGB-fähigen Konsolen laufen über einen Hydra-Scart-Switch, die wenigen nur-AV-fähigen Konsolen über einen einfachen Switch. Das Signal läuft dann durch einen Framemeister und wird auf HDMI gewandelt. Somit kann die das Signal dann wahlweise an den TV oder per Funk-HDMI an meinen Beamer senden.

Für die bequeme Bedienung habe ich einigen Konsolen Funk-Controller spendiert. Für andere gibt es als Alternative diverse Joypad-Verlängerungskabel. Und falls ich die Konsolen mal von der Couch aus resetten muss, hilft mir meine Funksteckdose weiter.

So, jetzt wird aber erstmal gezockt!

Persönlicher Fehlkauf … Next-/Current-Gen-Konsolen

Jetzt steht meine PS4 schon seit mehr als einem Jahr hier rum und verstaubt immer mehr. Ihren Höhepunkt hatte sie hier mit dem Einzug von Diablo 3. Seit dem ging es bergab.

Warum? Ich spiele gern Multiplayergames. Aber ich Spiele das gern in einer gemütlichen Runde in meinem Wohnzimmer mit Freunden auf einer Couch. Mit Einzug der NextGen-Konsolen scheint dies aber nicht mehr gewollt zu sein. Multiplayer ja, aber bitte online und dann bitte zahlen! Racing-Games mit Splitscreen? FPS mit Splitscreen? Auf PS3 und Xbox360 gab es das alles noch.

Oder was wurde aus Spielen mit Stereoscopic 3D? Kaum ein neues Spiel unterstützt das. Warum? Haben die Programmierer alles verlernt?

Groß angepriesene Unterstützung von Secondscreen per PS Vita bzw. Tablet. Kaum ein Spiel nutzt es und nur wenige sinnvoll. Einige Spiele nutzen sogar eine eigene App, die dann nicht mit der Vita oder der Standard-Playstation-App kompatibel ist. Na toll!

Alles heiße Luft. Zurück also zur LastGen.

Grim Fandango Remastered – Telefon Glitch

Da will man mal eine nette Runde Grim Fandango Remastered auf der PS4 spielen und trifft glatt auf einen alten bekannten … den Telefonhörer-Glitch. Tolle Sache … laufen ohne die Füße zu bewegen, Telefonhörer rauchen … wie damals … nach so vielen Jahren wurde der Glitch nicht entdeckt / behoben. Retro halt 😉

Neue Arcadesticks

Gestern durfte ich noch zwei neue Arcadesticks in Empfang nehmen. Keine besonderen, sondern handelsübliche, kabelgebundene Sticks von LionCast. Beim ersten Testspiel machten sie einen guten und soliden Eindruck. Ich werde sie daher erstmal so belassen. Wenn sich irgendwann die ersten Abnutzungserscheinungen zeigen, werde ich die beiden mit Sanwa-Komponenten ausstatten. Momentan sehe ich dafür aber einen Anlass.

Die Sticks lassen sich (PS2-Anschluß sei Dank) ohne Problem an meiner Playstation, Playstation 2 und an meinem Neo Geo betreiben. Mit meinem Adapter finden die Sticks auch Anschluß an XBox und GameCube. Alternativ kann er auch per USB am PC angeschlossen werden. Aber ein PC-Gamer bin ich nun wirklich nicht. Na, eventuell mal, wenn ich am Pinball ein paar vertical Shooter per Mame zocken will 😉

PSX – endlich (regions)frei

Endlich konnte ich einen Chip für meine alte PSX ergattern. Nun ja, meine alte habe ich leider vor vielen Jahren zu Gunsten einer PS2 verkauft. Die jetzige Konsole (für 5 Euro) hatte leider kein (wie schreiben die bei Ebay immer so schön) Zauberlaufwerk. Der Einbau ist super simpel und geht schnell von der Hand. Man fragt sich schon, für was die Händler damals die enormen Preise veranschlagt haben. 8 Minuten und fertig!