Neo Geo zickt nicht mehr rum

Endlich wieder etwas Arcade-Feeling im Wohnzimmer. Hier machte mir mein CMVS ja leider erstmal einen Strich durch die Rechnung. Der Grund war aber schnell gefunden. Ein Kabel hatte sich vom Jamma-Connector gelöst. Zusätzlich hatte die entsprechende Leiterbahn auf dem Board aber eine Macke und das Signal verreckte im Nirvana. Also hab ich diese Stelle noch fix überbrückt.

Der nachfolgende Test verlief auch ohne Probleme. MVS und die neuen Sticks funktionieren so gut, dass ich die Stick vorerst nicht modden werde.

Der Einbau des HDMI-Konverters und zwei neuer Funkempfänger muss aber noch warten. Wichtig war jetzt die Kiste wieder betriebsbereit zu machen. Denn immerhin steht schon bald wieder ein großer Zockerabend an.

Neue Arcadesticks

Gestern durfte ich noch zwei neue Arcadesticks in Empfang nehmen. Keine besonderen, sondern handelsübliche, kabelgebundene Sticks von LionCast. Beim ersten Testspiel machten sie einen guten und soliden Eindruck. Ich werde sie daher erstmal so belassen. Wenn sich irgendwann die ersten Abnutzungserscheinungen zeigen, werde ich die beiden mit Sanwa-Komponenten ausstatten. Momentan sehe ich dafür aber einen Anlass.

Die Sticks lassen sich (PS2-Anschluß sei Dank) ohne Problem an meiner Playstation, Playstation 2 und an meinem Neo Geo betreiben. Mit meinem Adapter finden die Sticks auch Anschluß an XBox und GameCube. Alternativ kann er auch per USB am PC angeschlossen werden. Aber ein PC-Gamer bin ich nun wirklich nicht. Na, eventuell mal, wenn ich am Pinball ein paar vertical Shooter per Mame zocken will 😉

Neo Geo zickt rum

‚Insert Coin‘ … OK

‚Start‘ … … nope

Schade, wollte grad mal entspannt Wind Jammer spielen, aber die Konsole erkennt den Startknopf nicht mehr. Das MVS scheint ok zu sein (mal eben die Kontakt am Jamma-Connector manuel gebrückt). Also entweder ein Kabelbruch oder der NG2PS2-Controller hat eine Macke. Also mal bei Zeiten nachschau’n und dann vielleicht auch endlich das HDMI-Upgrade fahren. Hab ja auch sonst nichts zu tun 😉

HDMI-Upgrade: Neo Geo MVS

Heute ist das zweite Teil für meinen Neo Geo HDMI-Ausgang eingetroffen. Es handelt sich dabei um den eigentlichen Konverter (VGA auf HDMI). Dank dem bereits verbauten VGA-Scaler habe ich zwei VGA-Ausgänge zur Verfügung. Der erste wird wie bisher nach außen geführt, den zweiten nutze ich nun für diesen Konverter. Dürfte alles nicht kompliziert werden, muss dann nur schaun was ich intern für eine HDMI-Kabel nutze.

Neo Geo CMVS – Langzeitprojekt – Teil 14

Lang nichts mehr gemacht an meinem Neo Geo. Nun habe ich ihn aber für alle ProGamer nochmal angepackt. Auf der Rückseite sind jetzt zwei PS2-Ports hinzugekommen. So lassen sich neben den Funkcontrollern jetzt auch kabelgebundene Pads und Sticks nutzen. Also kein Gejammer und keine Ausreden mehr, weil man mal wieder wegen Lags verloren hat 😉

Mit Hilfe der Schlafaugentatser lässt sich bequem zwischen Funk- und Kabelcontroller umschalten. Im Inneren natürlich noch mehr Kabel als bisher (langsam wird’s echt eng). Auch ganz neu … der Aufkleber mit Warnhinweis 🙂

Neues Futter für den Neo Geo

Mein Neo Geo hat nun neues Futter bekommen. Das bisherige 111 in 1 Modul weicht nun der 161er Version. Wie immer sind massig Hacks und alle Varianten von King of Fighter und Co. vorhanden, dennoch lohnt sich die Anschaffung. Den Wechsel habe ich in erster Linie aufgrund der Spiele Viewpoint und Crossed Swords gemacht. Aber es scheinen auch ein paar weitere interessante und mir noch unbekannte Games dabei zu sein.
100_6745Bei Gelegenheit wird das quitsch-gelbe Gehäuse wieder durch ein transparentes ausgetauscht. Die Farbe geht mal gar nicht.

Projekt Multimedia-Verkabelung – Teil 2

Soweit, so gut. Alle Konsolen sind jetzt übersichtlich verkabelt. Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten (RGB Scanline-Generator und zwei Netzteile). Von der ursprünglichen Planung alle Konsolen per HDMI zu verkabeln bin ich schnell wieder abgewichen. Die Konverter lieferten leider kein gutes Bild bzw. lieferten im 60Hz Modus der Konsolen gar kein Bild. So läuft jetzt alles wahlweise über RGB bzw. VGA.

Der Raspberry Pi läuft nun auch ohne Probleme und ersetzt damit meinen alten, klobigen Media-PC. Endlich Platz für meinen Amstrad GX4000 😉

Projekt Multimedia-Verkabelung

Zur Zeit mache ich mir Gedanken, wie ich 13 Konsolen und mein restliches Multimedia-Geraffel möglichst platz- und kabelsparend im Wohnzimmer unterkriege. Ziel ist es möglichst viel Nerd-Kram unterzubringen, ohne das es zu nerdig aussieht. Klingt komisch? Ist aber so. Und nein, an der Überlegung ist nicht die Frauenwelt schuld!

Wie ihr seht versuche ich mir im Moment, mit Hilfe von yEd, eine Übersicht zu verschaffen und spiele einige Anschluß-Konzepte durch.