PCengine-Controller in billig

So, hatte die Nase voll von den übertriebenen Preisen für PCEngine Pads. Da ich noch ein paar passende Kabel und 0815-Nachbau-NES-Controller hatte, habe ich mir diesen Mod geschnappt und nachgebastelt. Funktioniert hervorragend und für eine schnelle Runde zwischendurch absolut ausreichend. Der Bequemlichkeit halber habe ich auch gleich das Kabel des Multitap ‚etwas‘ verlängert. Couch ich komme!

Konsolenschrank fertig!

Lange geplant, immer wieder aufgeschoben, aber jetzt endlich fertig! Alle derzeit für mich wichtigen Konsolen haben nun ihren festen Platz in meinem Wohnzimmerschrank gefunden. Zugeklappt sieht man keine Spur von dem ganzen Nerd-Kram 😉

Um den Kabelsalat zu verbergen wurden alle Leitungen hinter dem Schrank verlegt. Netzteile und Steckdosen befinden sich in einem separaten Fach, welches durch eine Holz-Blende verdeckt wird. Alle RGB-fähigen Konsolen laufen über einen Hydra-Scart-Switch, die wenigen nur-AV-fähigen Konsolen über einen einfachen Switch. Das Signal läuft dann durch einen Framemeister und wird auf HDMI gewandelt. Somit kann die das Signal dann wahlweise an den TV oder per Funk-HDMI an meinen Beamer senden.

Für die bequeme Bedienung habe ich einigen Konsolen Funk-Controller spendiert. Für andere gibt es als Alternative diverse Joypad-Verlängerungskabel. Und falls ich die Konsolen mal von der Couch aus resetten muss, hilft mir meine Funksteckdose weiter.

So, jetzt wird aber erstmal gezockt!

Everdrive für Turbo Duo

Meinem Turbo Duo habe ich mal ein Everdrive (von everdrive.de) spendiert. Zuerst wollte ich noch ein passendes Gehäuse drucken, aber die Platine kam direkt mit transparenter Abdeckung. Da sie beim Turbo Duo eh unter der Klappe verschwindet und es sogar recht cool aussieht, wenn man die Platine beim Blick unter die „Motorhaube“ sieht, spar ich mir doch glatt den Druck.

Gehäuse für’s Turbo Everdrive

Lange Zeit musste sich mein Turbo Everdrive mit einer Hülle aus Schrumpfschlauch begnügen. Das ist seit einigen Wochen aber vorbei. Jetzt schützt ein Gehäuse von BuffaloWing (Shapeways) die kleine Platine. Bestellen lässt sich das Ganze hier: http://shpws.me/q6MW

Das Gehäuse ist super passgenau. Kein Spalt, kein Wackeln. Es passt wie der bekannte A….. auf den Eimer. Der Macher empfiehlt das Gehäuse mit etwas wiederlösbaren Klebstoff auf den vier Stiften aufzukleben. Meiner Meinung nach ist das gar nicht nötig. Mein Exemplar sitzt so stramm, das fällt nicht ab.

Die Oberfläche ist sehr rauh! Das sollte jeder im Hinterkopf haben, der noch Labels aufkleben will. Nicht alle Arten von Aufklebern haften auf derart rauhen Oberflächen.

Auf dem Bildern seht ihr nun mein Exemplar in ‚Royal Blue‘. Auf dem vorletzten Bild könnt ihr gut erkennen, dass zwar die Controll-LED verdeckt wird, aber diese so stark ist, dass sie durch das Gehäuse scheint. Auf dem letzten Bild sehr ihr nochmal eine Nahaufnahme von der recht rauhen Oberfläche.

CoreGrax2 + CD … gemischte Gefühle

Ein weiterer Neuzugang … ein CoreGrafx 2 + CD-Rom. Dieses Teil wollte ich schon lange haben. Jetzt hat der Zoll endlich grünes Licht gegeben. Preis passte, technisch ist alles Top, … aber die CoreGrafx war doch sehr schmockig. Muss wohl aus einem Raucherhaushalt stammen, in dem Eltern, Kinder und Haustiere quarzen.

Naja, also das alte Spiel: alles auseinander bauen, reinigen und zusammensetzen. Zum Glück stammt das CD-Laufwerk wohl aus einem anderen Haushalt 🙂

NEC – Mal wieder ein paar Neuzugänge …

Habe am Donnerstag mal wieder einiges geordert. Das erste Mini-Päckchen kam bereits Samstag an. Die anderen Sachen werden wohl zwischen einer Woche und einem Monat brauchen … oder der Zoll ist mal schneller. Zu den bestellten Sachen zählt unteranderem ein Core Grafx 2 + CD Rom.  Mein Turbografx macht zwar Spaß, aber auf Perlen wie Castlevania kann ich nicht verzichten 🙂
100_7147

Multi-Konsolen-Netzteil – Teil 2/2

So, einige Verbesserungen später …

100_6704

die Anschlußleitung für den TurboGrafx habe ich um 30cm verlängert, damit das Kabel nicht unter Zug steht. Das eigentlich Netzteil habe ich nocheinmal ausgetauscht. Das bisherige fiepte im Leerlauf ziemlich laut herum, daß neue ist hingegen nicht zu hören. Die 230V-Zuleitung des Netzteils hat jetzt noch einen Schalter bekommen, so dass ich bei Nichtgebrauch die gesamte Anlage stromlos schalten kann. Kein Energieverbrauch und keine Wärmeentwicklung mehr im Schrank 😉

Multi-Konsolen-Netzteil – Teil 1/2

Gestern habe ich mir ein multifunktionales Netztteil gebastelt. Viele meiner Konsolen nutzen eine Spannung um die 9Volt. Warum sollte man deren Netzteile also nicht zu einem gemeinsamen zusammenfassen? Gesagt getan … und so sieht’s aus …

100_6702

Anschließbar sind momentan folgende Konsolen:

  • NES
  • SNES
  • Mega Drive
  • Mega CD
  • Atari 2600
  • Atari Jaguar
  • Amstrad GX4000
  • NEC TurboGrafx

 

Somit lassen sich mal eben sieben Netzteile und eine Steckdosenleiste einsparen. Schafft mehr Platz und spart Strom im Standby-Betrieb. Natürlich lassen sich nicht alle Konsolen gleichzeitig betreiben, aber das ist ja auch nicht notwendig.

Im nächsten Schritt wird das Netzteil noch mit einem Netzschalter ausgestattet. Also noch mehr energiesparen bei Nichtbenutzung 🙂