Konsolenschrank fertig!

Lange geplant, immer wieder aufgeschoben, aber jetzt endlich fertig! Alle derzeit für mich wichtigen Konsolen haben nun ihren festen Platz in meinem Wohnzimmerschrank gefunden. Zugeklappt sieht man keine Spur von dem ganzen Nerd-Kram 😉

Um den Kabelsalat zu verbergen wurden alle Leitungen hinter dem Schrank verlegt. Netzteile und Steckdosen befinden sich in einem separaten Fach, welches durch eine Holz-Blende verdeckt wird. Alle RGB-fähigen Konsolen laufen über einen Hydra-Scart-Switch, die wenigen nur-AV-fähigen Konsolen über einen einfachen Switch. Das Signal läuft dann durch einen Framemeister und wird auf HDMI gewandelt. Somit kann die das Signal dann wahlweise an den TV oder per Funk-HDMI an meinen Beamer senden.

Für die bequeme Bedienung habe ich einigen Konsolen Funk-Controller spendiert. Für andere gibt es als Alternative diverse Joypad-Verlängerungskabel. Und falls ich die Konsolen mal von der Couch aus resetten muss, hilft mir meine Funksteckdose weiter.

So, jetzt wird aber erstmal gezockt!

CPC664 an den Start gebracht

Meinen CPC664 habe ich jetzt schon eine ganze Weile. Bisher konnte ich ihn nicht so recht nutzen, da der Monitor leider seinen Dienst eingestellt hat. Letzte Woche habe ich mir dann aber doch recht spontan ein Scart-Kabel besorgt, mir ein passendes Netzteil samt Adapter gebastelt, die Tastaturfolie gegen eine neue ausgewechselt und den Floppy-Emulator eingerichtet. Läuft alles tadellos 🙂

Da ich in meiner Kindheit nur einen Grün-Monitor besaß, habe ich das mal per Bildoption am TV nachgestellt. Fühlte mich glatt 30 Jahre jünger 😉

Amstrad/Schneider CPC664

Endlich habe ich wieder einen. Einen Amstrad bzw. Schneider CPC 664. Das Model war mein erster Heimcomputer im stolzen Alter von 7 Jahren. Nacheinander fielen aber Tastatur und Laufwerk aus und ich wechselte zum C64. Vergessen habe ich ihn nie.

Jetzt habe ich wieder einen. Während es CPC464s wie Sand am Meer gibt und auch öfters mal ein CPC6128 auftaucht, ist ein CPC664 nicht so oft zu finden. Diesmal hat’s aber geklappt. Jetzt steht er hier mit einigen Disketten und einem Farbmonitor. Damals durfte es nur ein grüner sein.

Ich fühle mich direkt in der Zeit zurückversetzt, denn auch dieses Gerät hat Probleme mit Tastatur und Laufwerk. Einen Unterschied gibt es aber … jetzt hab ich mehr Bastelskills 😉

Die Tastaturfolie fix durchgemessen und mit Litze und Tesa repariert. Diese Folien lassen sich leider nur sehr schlecht reparieren. Silberleitlack,? Löten? Meist keine gute Idee. Aber so geht’s auch.

Beim Laufwerk ist nur der Riehmen abgerutscht. Der wurde wohl schonmal gewechselt und durch einen zu dünnen ersetzt. Der verdreht sich immer und springt nach ein paar Umdrehungen wieder ab. Aber ein passender, breiter ist im Zulauf. Bald geht’s also los 🙂

IMG_2098 IMG_2099

Future Pinball – LEDWiz mit Single LED Flasher

Viele werden sich diese Frage noch nicht gestellt haben: Wie konfiguiere ich einen Flasher, der nur aus einer (1) LED besteht. Normalerweise werden ja nur RGB-Flasher unterstützt. Ein RGB-Flasher wird in der LEDWiz_settings.ini z.B. so konfiguriert:

'Left Flasher
FlasherLeftR.Channel = 30
FlasherLeftG.Channel = 31
FlasherLeftB.Channel = 32

Also drei Ports für die drei Farben. Jetzt könnte man annehmen, dass man bei einer einzelnen LED so vorgehen könnte:

'Left Flasher
FlasherLeftR.Channel = 30
FlasherLeftG.Channel = 30
FlasherLeftB.Channel = 30

Frei nach dem Muster alle Farben für eine LED. Nun, das Script funktioniert so auch ohne Probleme/Fehler. Das Ergebnis kann aber ernüchternd sein.

Warum?

weiterlesen

Amstrad – GX4000 … es ist geschafft.

Ich muss ja sagen, dass der GX4000 die pflegeleichteste Konsole ist, die ich besitze. RGB-Mod ist nicht notwendig, da von Haus aus enthalten. Und das Anfertigen eines Epromboards fiel mir nie leichter. Modul öffnen, Original-Eprom (kein Maskrom) auslöten, Sockel einlöten, Gehäuse etwas bearbeiten, Eproms brennen, fertig.


Innerhalb von zwei Stunden war das Ganze fertig und ich im Besitz eines nahezu kompletten GX4000-Spiele-Sortiments.

Amstrad – Neuzugang GX4000

Hier habe ich mir noch Gedanken gemacht, ob ich mir eine weitere Konsole zulegen soll … nun ja, ein Jaguar ist es erstmal nicht geworden, dafür aber ein kompletter GX4000 inkl. Burning Rubber und Batman.

In nächster Zeit werde ich mir eine passende Epromplatine basteln, um die komplette Software-Bibliothek des GX4000 anspielen zu können. Sind zum Glück nur 25 Spiele 😉 Aber einige CPC-Spiele lassen sich per Konverter ins passende Format übertragen … solange man keine Tastatur zum Spielen braucht.